Eine Einführung in die Astrologie

Die Achsen

rahu ketu Aufsteigender & Absteigender Mondknoten (Rahu & Ketu)

Sie bezeichnen die Punkte, an denen die Umlaufbahn des Mondes um die Erde die Umlaufbahn der Erde um die Sonne kreuzt. Diese Schnittpunkte lassen sich errechnen und liegen sich genau gegenüber, so dass; deren Verbindung miteinander, die Mondknotenachse, quer durch das gesamte Horoskop verläuft. Sie läuft immer rückwärts, also vom Widder in die Fische, dann in den Wassermann usw...

Um sich einmal durch den gesamten Tierkreis zu bewegen, benötigt die Mondknotenachse ungefähr 18,5 Jahre, für ein Zeichen demnach ca. 1,5 Jahre. Wir befinden uns in unserem Jahrgang in Gesellschaft von Menschen, deren Mondknoten in den gleichen Zeichen, aber in individuellen Häusern placiert ist. Sie ist wegen der permanenten Rückläufigkeit der Einstieg in die karmische Astrologie. Hier lässt sich am ehesten die Verbindung zu früheren Leben aufzeigen.


Der absteigende Mondknoten zeigt das erlernte Potential aus früheren Inkarnationen an, aber ebenso auch das Festhalten an alten Verhaltensmustern. Saturn als Symbol der Vergangenheit und der Verankerung des Menschen wird dann in seiner jeweiligen Position als dessen "Aktivator" angesehen.


Der aufsteigende Mondknoten gegenüber zeigt das karmische Entwicklungsziel in diesem Leben an, aber auch die Unsicherheiten, die durch das Erarbeiten neuer Wege entstehen. Jupiter als Symbol der Entfaltung und Erweiterung der Persönlichkeit wird dann in seiner jeweiligen Position als dessen "Aktivator" angesehen. Durch die Häuserstellung der Mondknoten können wir erkennen, in welchen konkreten Lebensbereichen die Weiterentwicklung stattfinden soll, bzw. wo wir in überkommenen Verhaltensmustern gefangen sind. Es ist eine der interessantesten Betrachtungsweisen des persönlichen Horoskops, festzustellen, wie weit des Weges wir bis zum jetzigen Zeitpunkt schon gekommen sind, und was wohl noch vor uns liegen mag...


Sollten Planeten auf dieser Achse oder im Aspekt zu ihr stehen, so zeigen sie alte Prägungen durch karmische Verstrickungen und Wege der karmischen Entwicklung an.




top
powered by WDGV  |  © 2000 − 2019