Horoskope

Praktische Lebenshilfe & Problembewältigung

Viele Probleme ergeben sich dadurch, das bestimmte Persönlichkeitsanteile ausgegrenzt werden. Man kann sich mit ihnen nur schwer identifizieren, weil sie so etwas wie die "Schattenseite der Persönlichkeit" darstellen.

Allerdings sind diese Anteile ja permanent vorhanden, und haben die Angewohnheit, da sie aus der eigenen Person ausgegrenzt wurden, von "Au√üen" auf einen zuzukommen. Dies kann dazu f√ľhren, das einem die eigenen Probleme immer wieder von Au√üen (andere Menschen, Umst√§nde & Ereignisse) begegnen.

Diese Problemfelder sind bereits durch "ung√ľnstig" gestellte Planeten im Horoskop gekennzeichnet. Um diese "Darsteller" nun besser in das Schauspiel des eigenen Lebens zu integrieren, gibt es astrologische Methoden, ihr Wesen - ihre "Pers√∂nlichkeit" zu analysieren, und so M√∂glichkeiten zu erschlie√üen, besser mit Ihnen zusammenzuarbeiten, um "ganz" zu werden.

Ebenso kann es aber auch vorkommen, das bestimmte Planeten (Pers√∂nlichkeitsanteile) √ľberbetont werden, m√∂glicherweise um bestimmte "M√§ngel" zu kompensieren...

Personare

Man geht davon aus, das jeder "Planetendarsteller" eine eigene Pers√∂nlichkeit f√ľr sich darstellt. Um sein "Ego" zu ermitteln, nimmt man nun den exakten Stand des Planeten im Geburtshoroskop, l√§√üt die Sonne weiterwandern, bis sie die genaue Gradzahl des jeweiligen Planeten erreicht hat, und berechnet dann f√ľr diesen Sonnenstand ein neues Horoskop, in dem die Sonne, das "Ego" den Platz des betreffenden Planeten einnimmt.

Aus diesem Horoskop, dem sogenannten "Personar" kann man eine Menge √ľber die Eigenschaften des jeweiligen Planeten als "Darsteller" im St√ľck des Lebens sagen, eben nach dem Motto: "Die Sonne bringt es an den Tag!" Hier lassen sich in Zusammenschau mit dem Geburtshoroskop auch M√∂glichkeiten zur Integration des ausgegrenzten Anteils erkennen.


Wiederkehrhoroskope

In derselben Art wie bei Solaren und Lunaren kann man sich auch die Wiederkehr der anderen Planeten an ihren "Geburtsort" anschauen.

Hier ergeben sich aus den Konstellationen zum Zeitpunkt der Wiederkehr auf die genaue Geburtsposition, dem sogenannten "Return" oftmals Möglichkeiten, bisher ausgegrenzte "Darsteller" endlich in sein persönliches Leben zu integrieren, allein schon dadurch, das durch die Konjunktion mit der Geburtsposition der betreffende Planet sehr starke Kräfte entwickelt. Hier geschieht so etwas wie eine weitere Geburt des jeweiligen Persönlichkeitsanteils.


Zyklen

Bei den "langsamen" Planeten, ergeben sich bestimmte Lebensrhythmen, die sogenannten Zyklen.

Hier werden vor allem die Zeiten der laufenden Spannungs-Aspekte, wie Quadrat, -Oppositions, und Konjunktionsaspekte (Return!) zum Geburtshoroskop betrachtet, die die Entwicklungszyklen im Leben eines Menschen bezeichnen.

Interessant ist hier meiner Meinung nach ganz besonders der 12 Jahres Zyklus des Jupiter, der 18,5 Jahres Zyklus des Mondknotens und der 29 Jahres Zyklus des Saturn.

Die sehr langsamen Zyklen der Transsaturnier (Uranus, Neptun & Pluto), die normalerweise in einem Menschenleben nie einen "Return" erreichen, haben dann auch eher schon Zeitaltercharakter, k√∂nnen aber auch einiges √ľber die geistig- seelische Entwicklung eines Menschen aussagen. Hier sind besonders die Zeitr√§ume interessant, in denen das erste Quadrat und die Opposition zur Geburtsposition eintreten.





top
powered by WDGV  |  © 2000 − 2018